Hunde im Pool

Können Haustiere bedenklos im eigenen Pool schwimmen?

Eine Frage die sich insbesondere Hundebesitzer stellen (sollten), denn grade Hunde neigen dazu im Wasser zu spielen und zu schwimmen. Ist das Chlorwasser schädlicher für das Tier als für den Menschen und wie sieht es mit der Hygiene aus?

Gesundheit

Generell kann man sagen, dass Chlorwasser grundsätzlich nicht schädlich für den Hund ist. Zu beachten ist selbstverständlich, dass er, ebenso wie der Mensch, nicht übermäßig Wasser schluckt oder gar trinkt. Dies ist in jedem Fall nicht gesund. Außerdem kann es bei Tieren ebenso wie bei Menschen zu allergischen Reaktionen in Form von beispielsweise Hautrötungen oder Bindehautentzündungen kommen, dies gilt es im Einzelfall zu überwachen und gegebenfalls sollte man einen Tierarzt um Rat bitten. In manchen Fällen empfiehlt dieser auf Chlor im Wasser zu verzichten, das hat natürlich negative Auswirkungen auf die allgemeine Hygiene des Pools und man muss dann öfter mal das Wasser komplett ablassen und nachfüllen.
Man sollte aber jedes Mal nach dem Baden den Hund gründlich mit klarem Wasser waschen, da die Haut sonst trocken werden kann und je nach Rasse kann es sein, dass das Fell sonst stumpf wird.

Hygiene

Hygeniesch gibt es sonst keine weiteren Bedenken. Natürlich sollte man darauf achten, dass das Tier nicht allzu schmutzige Pfoten oder Fell hat, sonst einfach auch schon vorher einmal mit sauberen Wasser abspülen.
Außerdem sollte man, sollte regelmäßg ein Hund im eigenen Pool schwimmen, den Filter öfter reinigen, da solch Tiere einfach mehr Haare verlieren und diese können im schlimmsten Fall die Filteranlage verstopfen, so dass diese nicht mehr richtig arbeiten kann. Gegebenfalls empfiehlt es sich einen Wegwerf-Feinfilter über den Skimmerkorb zu spannen, dies ist jedoch nicht unbedingt notwendig.

Sicherheit

Als letzten Punkt sollte man noch auf die Sicherheitsvorkehrungen eingehen. Es kann ja durchaus mal passieren, dass sich das Tier unbeaufsichtigt eine Abkühlung verschafft und für diesen Fall sollte defintiv gewährleistet sein, dass das Haustier alleine den Pool verlassen kann. Dies schafft nicht unbedingt jeder Hund über eine Leiter, daher empfiehlt sich eine Treppe.
Natürlich sollte man auch beachten, dass der Pool nicht beschädigt werden kann, dies ist jedoch bei qualitativ hochwertigen Pools eher unwahrscheinlich.

Beachtet man diese drei Punkte steht dem Badespaß mit Hund nichts im Wege.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.