Poolreinigung

Nichts ist wichtiger, als ein sauberer Pool! Dies hat mehrere Gründe. Zum einen ist es eine hygienische Angelegenheit und zum anderen können Verunreinigungen zu technischen Problemen führen. Keime, Bakterien und Algen finden in einem ungereinigten, verschmutzten Pool beste Bedingungen vor. Auf der technischen Seite können Blätter und größere Verunreinigungen große Probleme durch Verstopfungen hervorrufen.
Für ein genussvolles Schwimmvergnügen ist daher eine regelmäßige und gründliche Poolreinigung unumgänglich.
Filteranlagen leisten hier absolute Pionierarbeit und sind deshalb am besten für diese Aufgabe geeignet. Trotzdem sollten Sie von Zeit zu Zeit auch selbst Hand anlegen. Am besten eignen sich hier Kescher, Besen, Randreinigungsbürste, sowie ein Gartenschlauch. Dabei sollten Sie damit beginnen, den groben Schmutz von Wasseroberfläche mittels des Keschers zu entfernen.
Soll es nun an eine Komplettreinigung gehen, werden Sie nicht um das Ablassen des Wassers herum kommen.
Nachdem das Wasser abgelassen ist, können Sie die restlichen groben Partikel mit dem Besen zusammenfegen. Spezielle Poolreiniger helfen Ihnen dabei auch die letzten Verschmutzung zu beseitigen.
Warten Sie bei dieser Gelegenheit auch direkt die Filteranlage mit. Dies sollte unbedingt regelmäßig geschehen.
Ein verstopfter Filter lässt schnell aus einem klaren Wasser eine undurchsichtige Brühe entstehen.
Zu guter Letzt spülen Sie das Becken gründlich mit dem Gartenschlauch aus. Danach können Sie das Becken wieder befüllen und einem perfekten Badetag steht nichts mehr im Wege.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.